Bestattungspflicht

In Deutschland besteht eine Bestattungspflicht, das heißt jeder Verstorbene muss bestattet werden, wobei das Gesetz eine Ausnahme hat.

Die Bestattungspflicht ist nicht mit dem Erbrecht verbunden. Auch wenn die Erbschaft ausgeschlagen wird oder keine Erbschaft vorhanden ist, besteht eine gesetzliche Bestattungspflicht.

Bestattungspflichtig sind nach §16, Absatz 1 des Bestattungsgesetzes in folgender Reihenfolge:

  1. Der Ehegatte oder Lebenspartner

  2. Die volljährigen Kinder

  3. Die Eltern

  4. Die volljährigen Geschwister

  5. Die volljährigen Enkelkinder

  6. Die Großeltern

Sind die Bestattungspflichtigen in der o.g. Reihenfolge nicht vorhanden oder kommen die Bestattungspflichtigen der Aufforderung nicht oder nicht rechtzeitig nach, so wird die Bestattung durch das örtliche Bezirksamt auf Kosten des Bestattungspflichtigen, die Bestattung einleiten.

Auch ein amtlich bestellter Betreuer ist nicht verpflichtet, die Bestattung eines zuvor Betreuten zu veranlassen. Sofern die Bestattungskosten nicht vom Bestattungspflichtigen aufzubringen sind, muss sich dieser mit seinem zuständigen Sozialamt in Verbindung setzen.

Download Bestattungsgesetz

 

 

Bestattungsinstitut Britz | Wilhelm Mars | Inh. Udo Diers e.K. | Britzer Damm 99 | 12347 Berlin | Tel: 030 - 606 12 79